Link verschicken   Drucken
 

Private Förderung

Ein wichtiger Schwerpunkt der hessischen Dorfentwicklung ist die Förderung von Baumaßnahmen und Sanierungsvorhaben an privaten Wohngebäuden.

 

Wo wird gefördert?

 

Für die Förderung von Umbau- und Sanierungsmaßnahmen an privaten Wohn- und Nebengebäuden werden in den Stadtteilen Fördergebiete abgegrenzt, innerhalb derer eine private Förderung möglich ist. Da Momberg innerhalb der letzten zwölf Jahre noch Mittel aus dem Dorfentwicklungsprogramm erhalten hat, ist eine erneute Förderung von privaten Vorhaben in dem Stadtteil ausgeschlossen. Daher werden im IKEK nur für Mengsberg und Speckswinkel Fördergebiete für private Maßnahmen festgelegt.

 

Was wird gefördert?

 

Die Förderung privater Vorhaben in der Dorfentwicklung bezieht sich auf Umbau- und Sanierungsmaßnahmen, die innerhalb des Fördergebietes liegen. Außerdem muss das geplante Vorhaben den Zielsetzungen der Dorfentwicklung und des Leitfadens „Bauen im ländlichen Raum“ des Landes Hessen entsprechen. Vor der Bewilligung der Maßnahme darf nicht mit dem Vorhaben begonnen werden. Auch Teilmaßnahmen (z.B. nur Dachsanierung) sind unter den genannten Voraussetzungen förderfähig.

 

Wie hoch ist die Förderung?

 

Bei privaten Vorhaben beträgt die Finanzierung durch das Dorfentwicklungsprogramm 35 % der förderfähigen Nettoinvestitionskosten. Insgesamt kann ein Zuschuss von bis zu 35.000 € (bzw. 45.000 € bei Kulturdenkmälern) gewährt werden. Eine Antragstellung ist erst möglich, wenn die förderfähigen Kosten mindestens 10.000 € betragen.

 

Wie funktioniert das Förderverfahren?

Die Förderung privater Maßnahmen startet erst, wenn das IKEK fertiggestellt und beschlossen ist. Der Ablauf des Förderverfahrens wird dann entsprechend bekanntgegeben.

 

Wer beantwortet Fragen?

 

Ansprechpartner*innen zur Beratung bei privaten Vorhaben werden zu gegebener Zeit hier ergänzt.

Für Fragen zum gesamten IKEK-Prozess stehen gerne zur Verfügung:

 

Guendalina Balzer
Stabsstelle Regional-, Stadt- und Dorfentwicklung der Stadt Neustadt (Hessen)
06692-89-32

 

Mena Söhlke
Landkreis Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Kreisentwicklung
06421-405-6128

 

Heike Brandt / Sonja Kunze
akp_ Stadtplanung+Regionalentwicklung
0561-7004868

Stadtverwaltung Neustadt (Hessen)
 

Guendalina Balzer (Stabsstelle Regional-, Stadt- und Dorfentwicklung)
Ritterstraße 5-9
35279 Neustadt (Hessen)
06692-89-32

 
 
. . . . .